Offene Höfe Oderberg

Offene Höfe Oderberg

25 Orte öffnen ihre Pforte mit Kunst,  Konzerten und vielem mehr

In knapp zwei Wochen ist es soweit. Über 25 Hofbesitzer öffnen in Oderberg ihre Türen, präsentieren Kunst, Kultur und ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm… und Wo? in Oderberg…

Nein… Nicht die Oderberger Straße in Berlin Prenzlauer Berg… sondern in Oderberg, kurz vor der polnischen Grenze.

Südhänge mit Blick über das Buch bis hin zum Nachbarlande, eine malerische Altstadt und nette Nachbarn fand ich hier.

Aber auch Enttäuschung und Resignation. Einst war die Stadt von großer Bedeutung, als noch alle Schiffe die nach Berlin wollten, dieses Nadelöhr passieren mussten.

Dann kam die Wende und es geschah lange nichts… und wenn dann was es selten etwas Gutes… Industrie und Handwerk verschwand weitestgehend. Blumen blühen, wo einst Schiffe gebaut wurden. Seit sogar das Rathaus schloss, kamen noch seltener gute Nachrichten aus Oderberg. Aber das ändert sich schon seit ein paar Jahren. Denn dieser Ort und diese Landschaft drum herum sind einmalig.

Die Bewohner nehmen nun ihre Geschicke in die Hand. Sie öffnen ihre Türen und zeigen was sich hinter den zum Teil etwas marode gewordenen Mauern verbirgt. Jede Menge Geschichte, Charme und vor allen Dingen Menschen mit Ideen und dem Wusch die Stadt wieder zur Blüte zu verhelfen. Mit Herz und Leidenschaft haben sie ein ganzes Festival auf die Beine gestellt.

Haselhof in der Angermünder Straße 57 bei den Offenen Höfen 2018

Das gesamte Programm als Download Mehr lesen

OFFENE HÖFE ODERBERG – ALLE ORTE & KÜNSTLER

OFFENE HÖFE ODERBERG – ALLE ORTE & KÜNSTLER

25 Orte öffnen ihre Pforte mit Kunst, Konzerten und vielem mehr

Oderberg hat mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick wahrnimmt, wenn man durch die Gassen schlendert. Hinter jedem Hoftor steckt eine eigene Welt mit einer eigenen Geschichte, Gegenwart und einem ganz spezifischen Potential.

In diesem Jahr öffnen etwa 25 Orte ihre Tore für Gäste von nah und fern. Mit Kunst, Konzerten und vielem mehr möchten sie die Stadt in ihrer Vielfalt zeigen. Die Oder wurde diesmal in den Mittelpunkt gerückt, weil sie schon immer Oderbergs Lebensader ist und ein besonders großes Potential für die Entwicklung dieser Stadt hat.

Dies ist eine Initiative der Oderberger Bürger, die Alteingesessene und Hinzugekommene gemeinsam gestalten, um ihr Oderberg zu einem lebendigen Ort zu machen.

Die Höfe sind SA 7. & SO 8. Sept. bis auf wenige Ausnahmen von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Eröffnung

Samstag, den 7. September 2019

um 10 Uhr im Museumspark des Binnenschifffahrtsmuseums

Am Sonntag ab 17 Uhr möchten wir im Museumspark gemeinsam mit den Besuchern dieses Ereignis feiern.

Wir laden herzlich ein.

ALLE ORTE & KÜNSTLER: Mehr lesen

Veranstaltungen im Dezember und „Das Jahr mit Fred“

Veranstaltungen im Dezember und „Das Jahr mit Fred“

Im Landkreis Barnim gibt es auch im Dezember einen Tag des offenen Ateliers. KulturLINIEN e.V. präsentierte aus diesem Anlass im Atelier von Johanna Martin in der Alten Seilerei Oderbergs Kathrin Schrader mit ihrem Buch Manuskript “Das Jahr mit Fred” Mit einer hellen Stimme und präzise beobachtet zeichnet Kathrin Schrader klare Bilder einer Liebe, wie sie sich im Äußeren und Inneren anfühlt. Die Tiefen und vollen Töne des Fagotts von Heiko Löchel komplementieren und verstärken die Bilder in den Köpfen der Zuhörer.

Mit verworrenen oder zweigleisigen Beziehungen, die in früheren Generationen das sichere Ende der Zweisamkeit bedeuteten, geht man heute anders um. Was für Folgen hat das und kann man es ertragen? Kathrin Schrader verrät in der Lesung nicht alles z.b. den Schluss, den am Ende jeden interessierte. Mehr lesen

Sommerlicher Herbstbeginn in Oderberg

Sommerlicher Herbstbeginn in Oderberg

Bei sommerlichen 24 Grad genossen die Oderberger und ihre Gäste am 6. Oktober das lebendige Treiben, dass hier von engagierten Menschen der Stadt regelmäßig initiiert und organisiert wird. Unter dem Motto Tischlein Deck Dich zauberten Menschen aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Polen, England, Vietnam und Pakistan, die in der Stadt und Umgebung leben Speisen ihrer Heimat. Organisiert hat dies die Perspektive Oderberg eV. Dies war mal etwas ganz besonderes, aber “auch die selbstgebackenen Kuchen und der frische Apfelsaft gingen schnell weg.” sagte Anja Bonadt, die regelmäßig mithilft. Die Ausstellung „Auf der Oder unterwegs“ im ehemaligen Rathaus konnte ebenfalls besichtigt werden.

Mehr lesen