Wir stoßen an – 15 Jahre können sich sehen lassen

Wir stoßen an – 15 Jahre können sich sehen lassen

Kunst und Kultur ins Bewusstsein der Menschen zu rücken und dabei die Historie, die Fantasie und das kreative Potenzial der Gegenwart mit einzubeziehen war und ist unser Ansatz seit 15 Jahren. Viele Projekte haben wir bewältigt und dabei auch viel Freude gehabt. Nicht alles konnten wir umsetzen, was wir uns erträumten. Manches war schwierig, zog sich ewig hin bis wir es endlich durchsetzen konnten.
Aber das Wesentliche, das Wichtigste ist, wie es weitergeht.  Wir haben viele Aufgaben und Vorhaben, die auf Umsetzung warten, neue Ideen und interessante Menschen unter uns und als Kooperationspartner.
Heute möchte ich Euch allen danken, insbesondere den Mitgliedern, die von Anfang an dabei sind und den Menschen die aktiv mitarbeiten unabhängig davon ob sie Mitglied sind oder nicht. Mehr lesen

15-jähriges Jubiläum ist Anlass zurück und nach vorn zu schauen

15-jähriges Jubiläum ist Anlass zurück und nach vorn zu schauen

Am 24. Januar 2004 gründete sich der Verein als Uckermärkischer Mythengarten e.V. in dem idyllischen Örtchen Arnimswalde, um gemeinsam mit den Ortsansässigen und Künstlern sagenhafte Schätze vor Ort ausfindig zu machen und ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Begonnen hatte die Gründungsvorsitzende Brigitte Martin mit ihren Forschungen allerdings schon viel früher. Mehr lesen

KulturLINIEN e.V. wird 15

KulturLINIEN e.V. wird 15

Am 24. Januar 2004 gründete sich der Verein als Uckermärkischer Mythengarten e.V. in dem idyllischen Örtchen Arnimswalde, um gemeinsam mit den Ortsansässigen und Künstlern sagenhafte Schätze vor Ort zu heben und ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Dabei stand immer im Vordergrund mit den Menschen vor Ort, insbesondere den Kindern zu arbeiten, sowie auf eine Attraktivitätssteigerung und Belebung der Orte hinzuwirken. Seit 2017 heißt der Verein KulturLINIEN e.V.. Seinen Vereinszielen der Förderung von Kunst und Kultur, Kultureller Bildung und Heimaltpflege ist er weiterhin treu.

Nun steht das Vereinsjubiläum vor der Tür und es wird gleich zweimal begangen. Am Donnerstag den 24. Januar lädt der Verein ab 19:30 Uhr ins Atelier von Johanna Martin/ Alte Seilerei in die Angermünder Straße 4 in Oderberg ein. Kurz werden wesentliche Aktivitäten der letzten 15 Jahre vorgestellt. Dann möchte man mit den Anwesenden über aktuelle Projekte sprechen, wie z.B. die Offenen Höfe Oderberg 2019.

Mehr lesen

Jäger Ringel

Jäger Ringel

Die Auseinandersetzung der armen Menschen mit dem Wohlstand des Schlossherren von Milmersdorf mündete in die Sage vom Jäger Ringel, der kein anderer als der leibhaftige Teufel war und dafür sorgte, dass der Herr stets sein frisches Wildbret hatte.

Gleich in welcher Richtung dieser einen Schuss abfeuerte, sofort lag das gewünschte Wild vor seinen Füssen. Der Preis für den Vorteil sollte sein vielgeliebter Sohn sein, den er aber nur hergeben musste, wenn er sich in einem Kahn auf dem Kölpinsee befand. Das dachte der Schlossherr durch Verbote verhindern zu können. Mehr lesen